OotD-Internationaler Männertag

/
1 Comments



Bonprix feiert den Männertag - und iConfess macht mit!
Wir beide haben uns einen Herren der Schöpfung ausgesucht, der uns viel bedeutet und ein Outfit für ihn kreiert. Schaut es Euch an und lest ein paar Lobeshymnen auf unsere Lieblingsjungs!

_________________________________________________________________________________


Elisa:

Es gibt so Tage, an denen könnte ich Euch Männer echt an die Wand klatschen. Wie die Prinzessin im Märchen "Der Froschkönig" hoffe ich einfach, dass Ihr erkennt, wie gemein Ihr manchmal seid. Denn glaubt mir, wir Frauen drehen jedes Wort dreimal um - "Jede Aussage kann gegen Sie verwendet werden", sagt nämlich nicht nur die Polizei, sondern auch wir. Ein Fehltritt und Ihr seid unten durch.
Allerdings sind wir manchmal auch so blind vor Wut, dass wir gar nicht sehen, dass Ihr eigentlich alle Prinzen seid und keine Frösche...die meisten von Euch jedenfalls.
Ja, wir Mädels sollten Euch hier und da mal eine Chance geben, sonst habt Ihr ja gar nicht die Möglichkeit uns mit wunderbaren Kleinigkeiten immer wieder zu überraschen.
Frauen wollen gar nicht unbedingt immer zum Essen eingeladen werden - wir wollen, dass Ihr hinter Eurer Macho-Fassade hervor kommt und uns zeigt, wie einzigartig Ihr seid! Es ist für uns das größte Kompliment, wenn Ihr Euch öffnet, weil wir einfach keine Ahnung haben, wie Ihr tickt. Obwohl wir das immer behaupten.




Also, denke ich, sollte ich mich mal entschuldigen. Und Euch danken! Ganz speziell wäre das vielleicht mal bei meinem Bruder nötig, ich denke sonst war ich zu niemandem allzu gemein, oder? (Jungs, wenn doch: Sorry! Ich entschuldige mich von ganzem Herzen bei Euch)
Kleiner Bruder, es tut mir echt Leid, dass ich mich immer darüber aufrege, wenn du mal wieder nur über Tennis redest - oder Fußball. Wenn ich dich manchmal anschnauze, wenn mein Lieblingssportler schlecht ist und du mich deswegen auslachst. Außerdem möchte ich ja eigentlich gar nicht zickig sein, aber es ist immer so lustig, wenn du dich aufregst! Ich schätze an dir, dass du mir ganz schnell verzeihst und wir im nächsten Moment wieder glücklich vereint vor der Playstation hocken :D
Das Outfit passt perfekt zu dir, ich beneide es, dass dir dieser Stil steht! Ausgesucht habe ich einen dunkelblauen Kurzmantel mit Kaschmiranteil, einer von denen, die immer so verdammt chic an dir aussehen! Außerdem ist dieses Modell sicher schön weich. Dazu gibt es ein blaues Hemd, dass du unter einem Pullover tragen kannst. Wenn dir in der Schule zu warm ist, kannst du den Pulli ausziehen und es sieht trotzdem gut aus. Eine beige Chino hast du ja, und du solltest sie viel öfter tragen, sie steht dir! Beige Schuhe komplettieren den Look - du musst echt von den ganzen Sneakers wegkommen und auch mal ein schickes Paar besitzen, das ist ein Essential!
Ich hoffe dir gefällt der Look. Merk dir: ich gehe total gerne mit dir shoppen; wir gehen dann die Teile mal zusammen besorgen - oder bestellen sie im Internet, ja?
Zuletzt noch eins: Du bist der beste Bruder ever, mit dir kann ich immer rumblödeln und Youtube-Videos schauen, bis wir vor Lachen umfallen. Bleib wie du bist, du Baby ;)



Whoo, das ist unser erster Männerpost, was sagt Ihr dazu? Gefällt Euch das Outfit? Ich dachte an ein bisschen englischen chic, perfekt für den Winter und trotzdem sportlich genug, dass mein Bruder es anziehen würde.
Ich wünsche natürlich allen Herren der Schöpfung alles Gute zum Männertag - bleibt, wie Ihr seid!

Alles Liebe,

Elisa




_________________________________________________________________________________


Carina:

Vor ein paar Tagen war ich nach viel zu langer Zeit noch einmal im Kino und habe mir den Film "Männerhort" angesehen (echt ziemlich lustig, wenn ihr ihn noch nicht kennt, schaut euch doch hier mal den Trailer an!) In diesem Film müssen ein paar Männer vor ihren Frauen "fliehen", um in einem Heizungskeller wirklich "Männer zu sein". 

Aber ist es wirklich so schlimm, liebe Männer? Müsst ihr schon vor uns fliehen, um eure Männlichkeit auszuleben? Lassen wir euch dafür nicht genügend Platz?
Im Rahmen des Projektes rund um den Männertag von Bonprix hat mich diese Frage dann weiter beschäftigt: Ein Outfit zusammenstellen für einen Mann, der mir etwas bedeutet. 

Erst einmal natürlich die Frage: Für wen stelle ich dieses Outfit überhaupt zusammen?
Ich habe mich nach langem Hin- und Herüberlegen dazu entschieden, ein Outfit für meinen Papa zu erstellen, weil der doch wirklich ein kleines-großes Dankeschön von mir verdient hat! 
Denn ihn kann ich zum Beispiel wirklich immer anrufen und er holt mich zu jeder Tages- und Nachtzeit überall ab oder kümmert sich sonst um so viele Dinge, an die ich gar nicht denken würde und gönnt sich selbst kaum eine Auszeit! Dann ist er mir zum Glück nie nachtragend, wenn wir uns mal in die Haare kriegen und schenkt mir eine Menge Motivation. Einmal zum Beispiel hatte ich gar keine Lust mehr, irgendetwas wichtiges fertig zu machen und wollte schon aufgeben, aber dann meinte mein Papa zu mir: "So kenne ich dich doch gar nicht! Das schaffst du doch jetzt auch noch!" - und ich habe es dann tatsächlich noch geschafft und war dann auch stolz darauf. Außerdem hat er mir so viele Sachen beigebracht, wie zum Beispiel Fahrrad fahren oder lesen - für all das und noch viel mehr: Danke, Papa! 

Als ich mich dann für meinen Papa entschieden hatte, musste natürlich noch das passende Outfit her und mir schwirrten tausende Ideen im Kopf herum. Ich dachte daran, was gerade total 'in' ist und was davon super zu meinem Papa passen könnte. Doch plötzlich merkte ich, dass das doch die falsche Herangehensweise ist. Fliehen nicht genau davor die Männer in dem Film "Männerhort"? Davor, dass die Frauen sie nicht ihre eigenen Entscheidungen treffen lassen und immer über ihren Kopf etwas entscheiden? 
Deshalb habe ich ein Outfit erstellt, dass mein Papa so (hoffentlich) auch selbst gewählt hätte. Ich wollte ihn in nichts hineinzwängen, was dann zwar modisch ist, aber worin er sich einfach nicht wohlfühlt. An dem Männertag sollten wir auch nicht darüber entscheiden, was unsere Liebsten so tragen, sondern sie einfach mal selbst entscheiden lassen, worin sie sich am wohlsten fühlen. Denn dafür ist der Männertag doch da, dass sich die Männer wieder wie Männer fühlen dürfen und sich nicht verstecken müssen, hinter der Kleidung, die ihre Frauen ihnen ausgewählt haben und die sie nun nur mit halber Überzeugung tragen:





Tada! Das habe ich also ausgewählt. Ganz schlicht, aber das blau des Polohemds betont Papas Augen ganz toll und die Jacke ist so praktisch, da sie wirklich warm hält (und die Männer müssen ja warme Hände haben, um uns Frauen zu wärmen, weil wir können ja nun wirklich nicht in SO dicken Jacken rumlaufen).

Zusammen ist es ein Casual-Sporty Look, in dem sich jeder Mann wohlfühlen kann und sich in nichts hineinzwängen muss! 
Denn schließlich wollen wir uns ja bedanken und den Männern ein gutes Gefühl mit einem passenden Outfit schenken. 

Was sagt ihr dazu? Meint ihr, dass das jedem Mann gefallen könnte oder ist euch dieser Look zu schlicht? 
Ach und am Ende noch: Liebe Männer, alles Gute zum Männertag! ;) 
Carina


(Die Bilder sind aus dem Bonprix Online Shop



You may also like

1 Kommentar:

Follower