Whats in my bag for the beach?

/
2 Comments




Hola ihr Lieben!

Ich melde mich zurück aus meinem Urlaub. Die letzten 11 Tage habe ich auf Fuerteventura verbracht und es war wirklich super schön, warm und vor allem entspannend. Aus diesem Anlass kommen jetzt auch noch ein paar typische "Sommer-Posts", weil es ja auch sicherlich noch ein paar unter euch gibt, die bald noch einmal in den Süden fliegen dürfen und auch weil man dabei in so schöne Erinnerungen verfällt.

Heute wollte ich euch mal zeigen, was ich immer so mit an den Strand genommen habe. Ich habe ein paar "neue" Dinge für den Strandbesuch entdeckt und auch ein paar nicht ganz so typische Sachen mitgenommen, aber seht selbst.
Als erstes aber solltet ihr euch bevor ihr euer Hotelzimmer verlasst nocheinmal Gedanken machen, ob ihr die Tasche allein lassen müsst, weil ihr schwimmen gehen wollt oder ob immer jemnd auf diese aufpassen kann. Hört sich zwar ganz logisch an, aber mir ist es des öfteren passiert, dass ich meine ganzen Wertsachen wie mein Handy, iPod und Kamera mitgenommen hatte und dann im Meer schwimmen gehen wollte, aber meine Sachen nicht achtlos liegen lassen konnte. Deswegen sollte das vorher immer klar sein und die Tasche auch dementsprechend gepackt werden.





An diesem Tag hatte ich (wie ihr sehen könnt) auch ein paar Wertsachen dabei, wie mein Handy, mein iPod und meine Kamera (mit der ich die Fotos gemacht habe). Ich bin echt ungern ohne mein Handy unterwegs, deswegen kam es auch fast jeden Tag mit. Dann muss natürlich auch immer ein Buch mit, damit man am Strand auch etwas zu tun hat. Als nächstes ist der Sonnenschutz die wichtigste Sache in meiner Tasche. Dazu gehört natürlich Sonnenmilch (ich muss immer 50+ verwenden, habe aber auch erst mit den Jahren verstanden, wie wichtig Sonnenschutz ist und dass ich ohne auch nicht schneller braun, sonder eher rot werde), dann auch eine Sonnenbrille, ohne die man hier aber auch gar nicht draußen liegen will und ich habe auch Sonnenschutz für Lippen und Haare dabei. Das scheint dann doch eher ungewöhnlich, aber die Lippen zu schützen ist wirklich wichtig, da diese seeeehr empfindlich sind. Das Spray für die Haare habe ich im DM entdeckt und wollte es einfach mal ausprobieren. Ich finde es nicht schlecht, aber es ist sicherlich kein Muss. Dann habe ich noch einen Sonnenhut dabei. Außerdem einen Wechselbikini (nichts ist unangenehmer, als den nassen Bikini nicht ausziehen zu können), ein Handtuch und natürlich eine Flasche Wasser. Dann noch ein paar kleine Helferchen, wie einen Ersatzakku (für Handy und iPod praktisch!)  und einen Kopfhörerverteiler (wenn mal alle ins Meer wollen, reicht auch mal ein billiger MP3-Player, den dann alle benutzen können). Als letztes habe ich noch Oil Control Paper von Catrice dabei, weil ich es einfach angenehm finde, wenn ich mal zwischendurch mein Gesicht mal mattieren kann und ich mich nicht mehr so schwitzig fühle.

So das sind die Dinge, die ich im Urlaub immer so dabeihatte. Ich habe alles in diesem praktischen "Turnbeutel" von Campus72 verstaut, den wir in Düsseldorf geschenkt bekommen haben. Solche Beutel finde ich so praktisch, weil man sie verschließen und über die Schulter werfen kann, aber auch als Rucksack verwenden kann.

Hoffentlich könnt ihr dieses Jahr auch nochmal die Sonne genießen und vielleicht konnte ich euch ja mit diesem Post eine kleine Inspiration bieten.

Eure C







You may also like

Kommentare:

  1. Ein toller Post! Fast dieselben Sachen habe ich auch in meinem Beachbag! Deine Tasche gefällt mir total gut, Liebes!
    Ich wünsche euch einen wundervollen Tag!
    <3
    http://theshimmeroflife.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Follower