München

/
0 Comments



Letzten Freitag hatte ich einen Studientag und weil ich echt nicht so gerne 3 ganze Tage am Stück mutterseelenallein zuhause sein wollte, habe ich kurzerhand ein Ticket nach München gebucht! Meine Mama hat sich dann auch eins bestellt, sodass wir uns in München treffen konnten. Besonders schön ist es, wenn man bedenkt, dass ich sie jetzt auch schon wieder zwei Wochen nicht gesehen habe. Und meine Mama ist für mich ganz ganz wichtig (klingt nicht zu kindisch oder? Man wird sich der Sache aber auf erst so richtig bewusst, wenn man mal für längere Zeit alleine wohnt und nicht mehr wegen allem die Mutter fragen kann), deswegen war ich natürlich doppelt happy. 
Das erste, was ich von München gesehen habe, war der Bahnhof. Der ist schon ziemlich groß muss man sagen, vielleicht sogar größer als der in Köln. Mit der S-Bahn kann man in 3 Minuten zum Marienplatz fahren. Den Namen fand ich ziemlich lustig, denn hier in Ravensburg heißt der Marktplatz auch Marienplatz.



Das Wetter war leider nicht so umwerfend, wie die Anmut des alten Rathauses, wo der FC Bayern München immer sämtliche Titel feiert. Ich konnte mir richtig gut vorstellen, dort zusammen mit tausenden von Fans Pep Guardiola zuzujubeln. Also alle anderen würden wahrscheinlich der Mannschaft zujubeln...egal, jeder hat ja so seine Präferenzen ;) 

Wenn man das Rathaus umrundet, kommt man an dem berühmten Delikatessenladen Dallmayr vorbei. Ich dachte eigentlich, die machen nur Kaffee, aber von Weinen bis zu irgendwelchen (noch lebendigen) Krabbentieren gibt es da alles. Auch Schokolade und Pralinen, was für mich schon mal interessanter klingt als Krabben. 
Das Haus ist bekannt aus den Dallmayr Prodomo Spots, vielleicht habt Ihr die ja auch schon mal gesehen. Ich finde es echt cool, dass die Bedienungen da echt alle mit diesem blauen Kleid rumlaufen. Schön irgendwie, man ist in einer ganz anderen Welt.





Meine Mama hat Schokolade für eine Freundin gekauft und eine Weihnachtsschokolade - die ist für uns! Ich bin mal gespannt, wie die schmeckt. Es gab dort echt hunderte Sorten an Schokolade, von Alpenblumen bis zu Ingwer - alles dabei, was das Schokoherz begehrt.


Unser nächster Halt war die Einkaufspassage "Fünf Höfe", von der ich im Vorfeld schon viel gelesen hatte. Ich dachte eigentlich, dass das ein Kaufhaus ist, aber es gab nur an manchen Stellen ein Dach und auch keine Eingangstüren. Dafür war das Design sehr schön, wie Ihr vielleicht auf dem Foto hier erkennen könnt:


Es gab da auch einen Dean & David, von dem ich Euch ja schon hier vorgeschwärmt hatte. Das kommt soweit ich weiß aus München, deswegen gab es das an jeder Ecke. Gut für uns, so konnten wir einen leckeren Salat genießen.

Draußen bin ich dann per Zufall dem Kaufhaus Theresa über den Weg gelaufen, die ja den bekannten Online-Shop mytheresa.com betreiben. Oben im 1. Stock hängen im Schaufenster diese Zeichnungen. Die kamen mir bekannt vor, und zwar aus der Glamour, wo Irma immer irgendwelche DIY Tipps hat. 


Nach einer Runde Zara und Mango waren wir bei Oberpollinger, DEM Münchner Luxus-Kaufhaus! Eigentlich war ich ja bloß auf der Suche nach dem Topshop, den es da irgendwo geben soll. Erst als wir direkt davor standen und mein Handy sagte, wir hätten das Ziel erreicht, war klar, dass der Topshop da drin ist! Also sind wir schnurstracks in die erste Etage zur "Young Fashion" und da war er dann, der Topshop-Stand. Leider eher beschaulich in der Auswahl, vergleichbar mit dem im Karstadt in Düsseldorf, aber ich habe trotzdem eine schwarze Skinny-Jeans dort gefunden. Bekomm ich aber erst zum Geburtstag.
Auf dem Weg nach draußen, lief ich dann direkt in so einen Stand von Urban Decay hinein und da fielen meine Augen natürlich auf die Naked Paletten. Ich konnte den Blick einfach nicht abwenden. Ging nicht. 
Von so einer Palette träumt glaube ich jedes Mädchen. Alle drei Ausführungen und eine kleinere zum Testen standen da. Die kleine ist fairerweise auch nur halb so teuer wie die große, aber ganz ehrlich: viel gibt diese meiner Meinung nach nicht her. Dafür aber die großen. Ich habe eine Verkäuferin gefragt, welche (also Nr.1,2 oder 3) für mich am besten geeignet wäre und sie riet mir direkt zur zweiten. Die anderen beiden sind eher für wärmere Typen, und ich bin eher der Wintertyp. Die Farben in der Palette sind kühler, aber da folgt von meiner Seite aus sicher noch mal ein extra Post drüber. Denn: ich habe sie dann mitgenommen! Ebenfalls ein Geburtstagsgeschenk, sowie eigentlich alles, was wir an dem Tag gekauft haben, also müsst Ihr Euch noch etwas wegen weiterer Fotos gedulden. Das Coole war, dass die Verkäuferin mir direkt mal die Augen damit geschminkt hat. Hier seht Ihr, wie das aussah:




 


Happy as ever ging es wieder zurück auf den Marienplatz.



Und hier wurde meine Mama von fünf Engländern gephotobombed (schreibt man das dann so? :D )! Das war so lustig! Erst war es bloß einer - und dann wurden es immer mehr, seht selbst:

    

Nach dieser Überraschung haben wir beschlossen, erstmal einen Kaffee zu trinken. Wir haben erst nichts richtiges gefunden, aber dann sind wir per Zufall auf das Maelu gestoßen, die einen preisgekrönten Kaffee anbieten, der echt richtig gut war! Der Laden war total voll, denn die Leute kamen ganz gezielt dort hin. Lag bestimmt auch an der unfassbaren Auswahl an Törtchen, die die da hatten. Mama und ich haben Apfelstrudel und ein Schokoladen-Tartelette mitgenommen. Das war so lecker, ich hätte direkt noch weitere 10 Törtchen essen können!










Shoppen macht happy!!

Aber leider hatten wir dafür natürlich keine Zeit, denn wir mussten ja wieder los. Noch kurz zu meinem Outfit: Ich habe am Freitag eine klassische schwarz-weiß Komi getragen, was ich in letzter Zeit ziemlich oft mache. Ich liebe den Monochrome-Chic!
Ich trug also meine absolute Lieblingsjacke von Goldie London. eine Bluse von Mango mit traumhafter schwarzer Schleife vorn, H&M Jeans, Northstar Slipons und meine Tasche von Topshop, über die ich Euch ja hier schon mal berichtet habe. Das war praktisch, denn so war ich bequem unterwegs, denn die Schuhe sind echt ein absoluter Traum, darin läuft es sich wie auf Wolken!
.




Zusammengefasst war es also ein toller, ereignisreicher Tag, der unglaublich viel Spaß gemacht hat. Ich werde auf jeden Fall während meiner Studienzeit öfters dort hin fahren, denn ich brauche von hier bloß zwei Stunden (die Bahn bietet da übrigens auch einen Bus an. Der ist richtig gut, Steckdosen und WLAN für alle, was will man mehr?!).

Am nächsten Tag habe ich mit der Mama den Bodensee erkundet, dazu gibt es auch bald einen Post. Wart Ihr schon mal da? Oder in München? Habt Ihr vielleicht ein paar Geheimtipps? Ich freue mich auf Eure Antworten!

Ein wunderbares Wochenende wünsche ich Euch!

Eure Elisa








You may also like

Keine Kommentare:

Follower